trainiere deinen verstand
NEUROFEEDBACK THERAPIE

Die Aktivität in unseres Gehirn bestimmt alles, was wir fühlen und tun. Das menschliche Gehirn ist die oberste Steuerzentrale des gesamten Körpers und weil es somit kein noch höheres Regulationszentrum gibt, kann es seine Aufgabe nur dadurch bewältigen, weil es selbst hochgradig organisiert und reguliert ist. Auch wenn die meisten Menschen eine ganz normale Gehirnfunktion haben, haben sie dennoch oft Gehirnungleichgewichte oder chronische Emotionen, welche ihren Alltag beeinflussen. Hier kann Neurofeedback dabei helfen diese Störungen ins Gleichgewicht zu bringen und zu optimieren.

Neurofeedback, auch bekannt als EEG (Elektroenzephalogramm) Biofeedback, ist eine therapeutische Methode, die mittels eines computergestützten Programms sofortiges Feedback zur Aktivität der Gehirnwellen liefert und diese bewertet. Das Programm nutzt dann akustische oder visuelle Signale, um diese Hirnsignale zu reorganisieren oder umzuschulen. Durch die Reaktion auf diesen Prozess lernt man, die Gehirnfunktion zu regulieren und zu verbessern und die Symptome verschiedener neurologischer und psychischer Störungen zu lindern. 

WAS IST NEUROFEEDBACK?

Neurofeedback ist eine Methode, die dabei hilft die Gehirnaktivität zu trainieren – eine Art Biofeedback für das Gehirn. Doch um Neurofeedback zu verstehen, muss man zunächst wissen, was Gehirnströme sind und wie diese funktionieren.

Gehirnwellen sind kleine elektrischen Impulse, die erzeugt werden, wenn unsere Gehirnzellen miteinander kommunizieren. Die Gehirnwellen sagen uns viel darüber, wie man sich fühlt und wie man funktioniert. Sie spiegeln unsere Denkgewohnheiten, unser Stressniveau, unsere Grundstimmung und die allgemeine Gehirnfunktion wieder.

Mit Hilfe von Sensoren, die auf der Kopfhaut angebracht werden, kann die Aktivität unserer Gehirnwellen gemessen und überwacht werden. Mit der Gehirnanalysesoftware (QEEG brain map) kann man dann feststellen, welche spezifische Aktivität unsere Symptome hervorrufen. Sobald der Therapeut mittels der Gehirnanalysesoftware die Problembereiche identifiziert hat, wird ein Trainingsplan erstellt, um das Gehirn in einen angenehmen und effizienten Zustand zu versetzen. Und das das bringt uns dann zur Neurofeedback Therapie.

Während einer Neurofeedback-Sitzung wird verglichen, was das Gehirn tatsächlich tut, mit dem, was es tun soll. Man könnte sagen dass es eine Art IST-SOLL-Analyse der Gehirnaktivität ist. Nähert sich das Gehirn während der Analyse einem komfortableren Zustand, dann wird man mit einer positiven Reaktion, die auf dem Computerbildschirm dargestellt wird, belohnt. Fast wie in einem Videospiel. Neurofeedback kann dabei helfen eine Fehlregulierung der Gehirnfunktion wieder in die richtige Ordnung zu bringen. Durch die mehrmalige Wiederholung des Neurofeedback Trainings kann sich dann die Gehirnfunktion dauerhaft umstellen und Symptome der zu behandelnden Störungen können damit vermindert oder vollständig zum Verschwinden gebracht werden.

WELCHE UNTERSCHIEDLICHEN ARTEN DER NEUROFEEDBACK THERAPIE GIBT ES?

Mit fast 50 Jahren klinischer Anwendung hat sich das Feld der Neurofeedback Therapie in eine breite Palette von Ansätzen und Methoden diversifiziert. Dabei sind die unterschiedlichen Neurofeedback-Methoden alle in der Regel effektiv. Wie schnell Ergebnisse erzielt werden und wie spezifisch für die Ziele dieser Ergebnisse sein werden, hängt jedoch von den Fähigkeiten des Therapeuten und der genutzten Tools ab.

Neurofeedback-Systeme reichen von einfachen Konzentrationsmaschinen bis hin zu kompletten Sensorarrays mit Deep Brain Imaging. Sie lassen sich in drei große Kategorien einteilen:

  • Markenname Neurofeedback-Systeme

  • EEG Neurofeedback (traditionelles Neurofeedback)

  • 3D Neurofeedback (QEEG LoRETA Neurofeedback)

In unserer Praxis arbeiten wir mit 3D Neurofeedback3D Neurofeedback erweitert die Möglichkeiten des traditionellen EEG Neurofeedback, da es die nächste Generation von 3D-Gehirnbildgebungs- und Trainingstool verwendet. In den Händen eines erfahrenen Therapeuten ist es das ultimative Tool für das Gehirntraining.

Mit einer 19-Sensorkappe kann der Therapeut beliebig viele Bereiche zusammen trainieren (im Gegensatz zu einzelnen Oberflächenbereichen mit dem häufigeren 2-Sensor-Neurofeedback). Durch die Verwendung einer medizinischen Forschungsdatenbank (Z-Score) und Deep Brain Source Imaging (LoRETA) kann 3D-Neurofeedback direkt komplette Gehirnnetzwerke trainieren, um die gesamte elektrische Aktivität (Amplitude), die Gehirnvernetzung (Kohärenz), die Verarbeitungsgeschwindigkeit (Phase) und vieles mehr zu steuern.

Möglich macht dies durch eine fortschrittlichere “Bildgebungsfunktion” – wenn man es erkennen kann, dann kann man es auch trainieren. Bessere Bildgebung erzielt deutlich bessere Ergebnisse und besseres Targeting bedeutet mehr Zuverlässigkeit. Durch das Training mehrerer Bereiche auf einmal sind meist weniger Sitzungen nötig, um eindeutige Ergebnisse zu sehen.  

 FÜR WEN IST EINE NEUROFEEDBACK THERAPIE SINNVOLL?

Grundsätzlich gibt es keine Einschränkungen im Bezug auf Neurofeedback und wer diese Therapieform nutzen soll. Neurofeedback hilft dem Gehirn, wieder optimal zu funktionieren, und lehrt, wie man die eigenen Gehirnströme regulieren kann. Durch diese Art der Selbstregulierung können Einzelpersonen in die Lage versetzt werden, ihren aktuellen Zustand und ihre Funktion des Gehirns bewusst zu beeinflussen. 

Auch wenn es keinerlei Einschränkung in den Nutzergruppen gibt, so gibt es dennoch Gruppen bei denen eine Neurofeedback Therapie besonders sinnvoll sein kann.

Neurofeedback für Kinder und Jugendliche

Zur Steigerung schulischer Leistungen, der Verbesserung sozialer Fähigkeiten oder auch bei Aufmerksamkeitsdefizite oder Hyperaktivität kann die Neurofeedback Therapie Kindern und Jugendlichen helfen, sich voll zu entwickeln und ihr Bestes zu geben.

Neurofeedback befasst sich mit den Grundlagen des Lernens, denn ein balanciertes und organisiertes Gehirn kann Informationen leichter verarbeiten und speichern. Durch eine verbesserte mentale Leistungsfähigkeit und Aufmerksamkeitsfähigkeit fällt das Lernen deutlich leichter. Auch bei Stressreduktion konnten positive Testergebnisse erzielt werden. Und die Beruhigung emotionaler und verhaltensbedingter Probleme verbessert die sozialen Interaktionen. All dies bedeutet bessere Zukunftsaussichten für Kinder und Jugendliche. Neurofeedback ist besonders bei Kindern eine effektiv Methode mit bemerkenswerten Ergebnissen

In wissenschaftlichen Studien konnte gezeigt werden, dass mit durch eine Neurofeedback Therapie von Aufmerksamkeitsstörungen (ADS/ADHS) vergleichbare Resultate erzielt werden können wie z.B. mit Medikation durch Methylphenidat. Bei Kindern, die aufgrund spezifischer Störungen Medikamente einnehmen mussten, konnte durch die Neurofeedback Behandlung eine Reduktion der Medikamentendosis oder gar ein Absetzen der Medikamente bewirkt werden. Keinesfalls aber ist Neurofeedback als ein Allheilmittel zu sehen und kann eine Medikation auch nicht immer ersetzen.

Unsere Praxis ist liebevoll eingerichtet und kinderfreundlich gestaltet, da wir der Überzeugung sind, dass ein sicherer, fürsorglicher und unterstützender Raum für erfolgreiche Ergebnisse entscheidend ist.

Neurofeedback als Spitzenleistungstraining

Neurofeedback ist eine sehr sinnvolles Programm um die Spitzenleistung (Peak Performance Training), persönliche Entwicklung und Kreativität zu steigern. Fokussierung und emotionale Balance sind der Schlüssel zu Höchstleistungen in allen Bereichen. Neurofeedback trainiert das Gehirn, und lehrt es effizienter zu funktionieren. Man verbessert die mentale Funktion und die emotionale Stabilität.

Ähnlich wie beim Körpertraining nutzen man das Gehirnstromtraining, um bestimmte Gehirnstrommuster zu stärken. Denn auch beim Gehirn gilt: Übung macht den Meister. Je öfter man übt, einen bestimmten Bereich zu aktivieren, umso stärker und leistungsfähiger wird dieser Bereich. Funktionieren Gehirnwellen richtig, dann laufen wie ein Orchester. Nichts ist zu laut, nichts ist zu leise und alles fügt sich in einem harmonischen Rhythmus. Beim Neurofeedback wird diese natürliche Symphonie wiederhergestellt. 

Viele herausragende Künstler aus den unterschiedlichsten Bereichen nutzen die Vorteile der Neurofeedback Technologie, um dadurch ihren persönlichen Leistungs-Höhepunkt zu erreichen. Vom Londoner Royal College of Music bis hin zu Poker-Champions. Neurofeedback wird auch erfolgreich im Spitzensport eingesetzt, von Profigolfern, Olympiateilnehmern und Fußballclubs wie dem AC Mailand, Real Madrid und Chelsea.

Auch Berufsgruppen, die ein hohes Maß an Konzentration während der Ausübung ihrer Tätigkeit mitbringen müssen, wie etwa Chirurgen, nutzen die Neurofeedback als Training, um die Konzentration zu verbessern. Bei Führungskräften in Unternehmen wird es etwa eingesetzt, um die emotionale Intelligenz im Bezug auf Führungsqualitäten zu verbessern. Andere nutzen es als mentalen Coach, um achtsame, meditative oder andere spirituelle Zustände zu erreichen. Aber auch zur Stressbefreiung und zur Verbesserung des Schlafes hat das Neurofeedback-Hirntraining bereits erfolgreiche Ergebnisse erzielen können. .

Neurofeedback zur Problemlösung

Die Neurofeedback Therapie kann auch als Programm als Aufmerksamkeitstraining oder zur Bewältigung von Stress, Trauma, Schlafstörungen, emotionalen Schwierigkeiten und sozialen Fähigkeiten genutzt werden.

Unser Gehirn bestimmt unsere emotionalen Zustände, unsere Wahrnehmung und unsere Reaktionen auf die Welt um uns herum. Es bestimmt, wie wir auf Ereignisse reagieren und beeinflusst die Widerstandsfähigkeit eines jedem Systems in unserem Körper. Unser Gehirn stärkt oder schwächt unsere Fähigkeit, Krankheiten zu “reparieren”, zu regulieren und ihnen zu “widerstehen. Nicht ohne Grund stammen so viele körperliche und emotionale Zustände aus dem Geist und dem Gehirn, und daher ist es umso wichtiger, sie zu trainieren, so dass diese reibungslos funktionieren.

Angst, Depression, Schlaflosigkeit, Gehirnerschütterungen, PTBS, Erinnerungsvermögen oder Autismus werden bei der Neurofeedback Behandlung nicht als diagnostische Dinge betrachtet, die behandelt werden müssen, sondern vielmehr als Reflexionen der Dysregulation des Gehirns.

Das Gehirn ist zu gewaltigen und wundersamen Veränderungen fähig. Durch die Beseitigung unangenehmer Muster und die Wiederherstellung des Gleichgewichts des Systems kann die optimale Funktion wiederhergestellt werden und die sekundären Symptome verschwinden von Natur aus.

Neurofeedback kann jenen helfen, die Schwierigkeiten haben sich zu Fokussieren oder zu Organisieren, die Schlafstörungen oder Stimmungsschwankungen haben. Auch hilft eine Neurofeedback Therapie mit Ängsten, Traumata, Sorgenemotionalen oder anderen hirnbezogenen Problemen umzugehen. Die Therapie hilft bei Lernschwächen oder schwierigem Verhalten, in sozialen oder engen persönlichen Beziehungen. Bei älteren Menschen kann durch eine Neurofeedback Therapie eine bessere Gehirnfunktion zu trainieren. Fast jedes Gehirn, unabhängig davon in welchem Ausgangszustand es sich befindet, kann durch Neurofeedback zu besserer Funktion trainiert werden.

WIE LÄUFT EINE NEUROFEEDBACK THERAPIE AB?

Die Behandlung beginnt zunächst mit einer eingehenden Anamnese, Diagnostik und Befunderhebung. Danach erfolgt ein QEEG, eine Ableitung des Gehirns und wird ausgewertet. Die einzelnen Sitzungen beginnen dann jeweils mit einer Abklärung der bisherigen Neurofeedback Effekte. Dazu ist eine gute Zusammenarbeit zwischen Patient (evtl. Eltern der Kinder) und Therapeut erforderlich, um das Neurofeedback-Training von Sitzung zu Sitzung zu optimieren. Für die meisten Neurofeedback-Anwendungen genügen wenige Elektroden, die mit einer Paste auf der Kopfhaut befestigt werden. Durch die Elektroden werden die Schwankungen des elektrischen Potentials gemessen, die das Gehirn erzeugt.

Für die erste Sitzung wird mit einer Elektrodenpositionierung begonnen, die sich im Verlauf des Trainings verändern kann und weitere, spezifische Elektrodenplatzierungen hinzugenommen werden können. Der Neurofeedback Therapeut entscheidet, welche Frequenzbereiche aus dem elektrischen Signal herausgefiltert und dem Patienten zurückgemeldet werden.

Der Patient darf aus einer Vielzahl von Möglichkeiten ein angenehmes Feedback auswählen und bekommt dann über den Monitor visuelles, über die Lautsprecher auditives und eventuell über ein vibrierendes Stofftier zusätzlich kinästhetisches Feedback. Das Feedback ist in modernen Neurofeedback-Systemen recht vielfältig, z.B. können in Computerspielen mehrere Eigenschaften im Spiel gleichzeitig von der Hirnwellenanalyse in Echtzeit gesteuert werden. In manchen Fällen mag ein entspanntes und ruhiges Feedback sinnvoller sein, andere Menschen benötigen eher forderndere Interventionen. So können beispielsweise verschiedene Videos durch das Feedback verändert werden, indem sie etwas vernebelt, verpixelt oder kleiner und größer werden. So werden dem Gehirn auf ganz verschiedene Art und Weise wichtige Informationen über die inneren Zustandsänderungen gespiegelt. Während es den Trainierenden anfangs oft schwer fällt, zwischen den verschiedenen Aufgaben und Zuständen ihres Gehirns zu unterscheiden, werden sie im Verlauf des Trainings meist immer besser. In der Regel können sie etwa nach der 15. Sitzung schon deutlich zwischen Konzentration und Entspannung unterscheiden.

WIE OFT SOLL EINE NEUROFEEDBACK THERAPIE STATTFINDEN?

Je nach Krankheitsbefund und Symptome des Patienten sollte die Neurofeedback Behandlung etwa 1-2 Mal die Woche stattfinden. Eine Sitzung hat eine Dauer von 1 Stunde und für eine erfolgreiche Behandlung werden ca. 20 bis 40 Sitzungen erwartet. 

WAS IST DAS ZIEL EINER NEUROFEEDBACK THERAPIE?

 Ziel dieser Methode ist es, dass die Patienten lernen, diese normalerweise unwillkürlichen Aktivitäten bewusst zu kontrollieren und zu beeinflussen. So, wie sie als kleine Kinder Laufen oder Radfahren gelernt haben, verinnerlichen sie beim Neurofeedback, wie sie sich verhalten müssen, um einen aufmerksamen oder entspannten Zustand herzustellen. Dabei bezieht der Therapeut den Patienten aktiv in die Behandlung mit ein.

Menschen können fast alles erlernen. Voraussetzung ist aber, dass eine Rückkopplung (= Feedback) zwischen dem Gewollten und dem Erreichten besteht Das Prinzip des Neurofeedbacks beruht dabei auf der positiven Verstärkung: Gelingt es dem Klient, seine Gehirnaktivität in die richtige Richtung zu lenken, wird ihnen dies unmittelbar über den Monitor zurückgemeldet und dieser Erfolg entsprechend belohnt. So lernen die Trainierenden nach und nach, ihre Gehirnaktivität zu steuern und sich selbst zu regulieren. Langfristig wird dieses Verhalten automatisiert und auf Alltagssituationen übertragen.

Die Neurofeedback Therapie kann ein erheblicher Gewinn für Kinder und Jugendliche sein

Durch eine Neurofeedback Behandlung lernen Kinder und Jugendliche sich besser zu fokussieren. In der Schule können sie besser aufpassen, machen bei Hausaufgaben und Klassenarbeiten weniger Fehler, und ihr Schriftbild verbessert sich deutlich. Sie können sich besser organisieren, sind gelassener, und ihr Selbstbewusstsein steigt. Auch die Beziehungen zu den Menschen in ihrem unmittelbaren Umfeld verbessern sich dadurch erheblich.

BEI WELCHEN ERKRANKUNGEN/STÖRUNGEN IST EINE THERAPIE SINNVOLL?

  • Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung

  • Lernstörungen wie Dyslexie und Dyskalkulie

  • Autismus

  • Depression

  • Epilepsie

  • Migräne und Kopfschmerz

  • Schizophrenie

  • Schlafstörungen

  • Schlaganfällen

  • Suchterkrankungen

  • Tic-Störungen, Tourette-Syndrom

  • Angststörungen

  • Zwangsstörungen

  • Burnout

Die genutzten Bilder wurden voInstitut für EEG-Neurofeedback (IFEN) zur Verfügung gestellt.